Kategorien &
Plattformen

Gedanken zum Advent

Gedanken zum Advent
Gedanken zum Advent

Advent,  Warten  auf  das  Kommen Jesu Christi. In den ersten Jahrzenten nach Jesu Tod, war der Glaube an die baldige Wiederkunft von Jesus Christus ganz stark. Das schlug sich  auch  in  den  Schriften  nieder. Aber mit der Zeit wurde es zu einem ritualisierten  Warten,  so  entstand der Advent als die Zeit des Wartens. Eigentlich begann er kurz nach St. Martin, eines der höchsten Feste im Mittelalter,  da  es  ein  wichtiger Lostag  war.  So  wurde  der  Advent Fastenzeit, 40 Tage lang. Heute ist der Advent auf jedem Adventkalender 24 Tage lang und es ist eher eine Zeit des Kekse Essens und Dekorierens. Und heute heißen fast alle Märkte Weihnachtsmärkte obwohl  sie  im  Advent  sind.  Das mit dem  Warten  ist  nicht  jedermanns Sache. Es bleibt jedoch eine Zeit von Überraschung und Kraft.

Es ist kirchlich gesehen auch die Zeit des neuen Kirchenjahres. Auch  wir  begehen  mit  einem "lebendigen  Adventkalender" diese Zeit. Jeden Tag ist in einer Institution
oder einer Familie im Gallus und im Europaviertel  eine  Stunde  für  den Advent. Bei uns in der Gemeinde am 12. Dezember um 17 Uhr mit dem Hilfenetz in St. Gallus und am gleichen Tag um 19 Uhr in Maria Hilf. Für diese Zeit habe ich einen Text von Eugen Eckert gefunden:

 

Die Kraft des Anfangs ist noch lange nicht verbraucht, die ersten Kerzen leuchten wieder und in ihr warmes Licht getaucht, greift Hoffnung Raum erklingen Lieder. Auch wenn wir dunkle Stunden kennen neu wird uns Leben eingehaucht, dass unsere Lichter sichtbar brennen.

Und Gott berührt erneut die Erde, kommt nah und spricht: du wirst
gebraucht, dass Leben glückt, dass Frieden werde.
Ein Auftakt und ein Neuanfang aus Nacht wird Glanz und Neuanfang.

Eugen Eckert

Das wünsche ich uns, dass wir Kraft für  einen  Neuanfang  haben,  die Probleme in unserer Kirche und unserer Welt anzupacken und uns zu verwandeln.

 

In diesem Sinne Ihnen und  Ihren  Familien  und  Freunden einen gesegneten Advent.

Stefan Hofer
Pastoralreferent
Mainzer Landstraße 29960326Frankfurt
Tel.:(069) 731 817