Kategorien &
Plattformen

Unsere Partnergemeinde in Kamerun

Unsere Partnergemeinde in Kamerun
Unsere Partnergemeinde in Kamerun

Bericht über die aktuelle Lage

Nachrichten aus unserer Partnergemeinde in Kumbo:

Die Situation in den englischen Provinzen in Kamerun ist nach wie vor sehr angespannt und geprägt durch Gewalt. Viele Menschen wurden bisher Opfer des Konflikts, im Dezember auch in Meluf, dem Ort unserer Partnergemeinde. 8 Männer wurden durch das Militär getötet. Außerdem wurden 17 Häuser niedergebrannt und in viele weitere eingebrochen und diese ausgeraubt.

Dann kam Anfang März folgende Nachricht:

„Herzliche Grüße von der Familie Molo, der Schule und der Gemeinde St. Michael. Wir danken sehr für eure Sorge und für die finanzielle Unterstützung der St. Michael Schule (SAMICAFOC). Vom bischöflichen Ordinariat wurden wir informiert, dass das Geld da ist. Wir sind sehr dankbar.

Die Situation in Kumbo wird nicht besser. Am 16. Februar 2019 um ca. 6 Uhr morgens, wurden 169 Schüler und Schülerinnen der St. Augustinus Schule, durch unidentifizierbare Bewaffnete, entführt und wurden erst am 17. Februar gegen 8 Uhr wieder frei gelassen. Meine Tochter Marguerite Limnyuy war eine der entführten Schülerinnen. Am Dienstag, 19. Februar etwa um 6.30 Uhr wurde ich selbst ebenfalls entführt, weil ich mein Kind zur Schule schicke. Ich musste ein Lösegeld von umgerechnet 300 Euro zahlen bevor ich gegen 16.30 Uhr freigelassen wurde. Jeden Tag werden hier Menschen getötet und Häuser niedergebrannt durch das Kamerunische Militär. Viele Familien sind obdachlos. Im Monat Februar wurden ca. 170 Häuser in Kumbo niedergebrannt.

Bitte fahrt fort für uns zu beten, dass die internationale Gemeinschaft interveniert, so dass wir wieder Frieden erfahren dürfen. Eine gute Fastenzeit, Julius und Elizabeth Molo

                                                           Monika Stanossek

Ankunft in Frankfurt
Ankunft in Frankfurt
von links: Julius Molo, Marianna Yven, Fr. Francline
Besuch in Limburg
Gruppenbild mit Bischof
Im Gottesdienst berichten die Gäste über die Situation in Kamerun zwischen französisch sprachigen und den kleineren englisch sprachigen Teilen Kameruns.
Pfingstgottesdienst im Johanna Kirchner Altenhilfezentrum
Unsere Gäste aus Kamerun berichten über die Lebensverhältnisse alter Menschen in Kamerun.

Die ersten Bilder von unseren Gästen aus Kamerun.

Monika Stanossek
Pastoralreferentin / Pfarrbeauftragte
Rebstöcker Straße 7060326Frankfurt
Tel.:(069) 733 405